Griechische und Römische Götter und Sagengestalten, von Polyneikes bis Pothos


Startseite * A B C D E F G H I J K L M N O P
Paian ... Paphus
Parca ... Peitho
Pelasgos ... Pephredo
Pergamon ... Peträus
Phaenna ... Pherusa
Philemon ... Phoinix
Phokos ... Pluvius
Podaleirios ... Polymnia
Polyneikes ... Pothos
Priamos ... Prometheus
Pronoe ... Pöas
Q R S T U V W X Z

P

Polyneikes
In der griechischen Sage einer der Sieben gegen Theben.
Sohn des Oidipus von Theben und der Iokaste, Zwillingsbruder des Eteokles von Theben, Gatte der Argeia, Vater des Thersandros und Urgroßvater der Argia.
Er kämpfte mit seinem verfeindeten Bruder Eteokles von Theben um die Macht und sie töteten sich gegenseitig.
Polynices
Römischer Name des Polyneikes der griechischen Mythologie.
Polynoe
In der griechischen Mythologie 'die Vernunft und Inspiration Schenkende', eine Nereide.
Polypemon
= Prokrustes
Polyphem
= Polyphemos
Polyphemos
In der griechischen Sage ein garstiger, einäugiger Kyklop.
Sohn des Poseidon und der Thoosa.
In seine Höhle kam Odysseus, als er auf Sicilien landete, mit zwölf Gefährten, von denen Polyphemos sechs verzehrte. Den übrigen stand dasselbe Schicksal bevor. Allein Odysseus berauschte Plyphemos, brannte ihm dann mit einem glühenden Pfahl sein Auge aus, versteckte sich und seine Gefährten unter die Bäuche der Riesenschafe, als sie Polyphemos aus der Höhle auf die Weide gehen ließ, und entkam so. Weit ins Meer hinaus schleuderte ihm Polyphemos einen Felsblock nach, und da er ihn nicht erreichen konnte, bat er seinen Vater Poseidon um Rache.
Er tötete auch Akis.
Polyphemus
Römischer Name des Polyphemos der griechischen Mythologie.
Polyphontes
In der griech.-röm. Sage König von Messene.
Nachfahre des Herakles und zweiter Gatte der Merope.
Er bemächtigte sich der Herrschaft über Messene, indem er Kresphontes und seine Söhne tötete, und zwang des Kresphontes' Gemahlin Merope sich mit ihm zu vermählen. Nur Aipytos, der jüngste Sohn der Merope war dem morden entgangen und tötete, nun herangewachsen, den Polyphontes.
Polypoites
In der griechischen Sage ein Lapithe.
Sohn des Lapithenkönigs Peirithoos und der Hippodameia.
Polytechnos
In der griechischen Sage Gatte der Aëdon und Vater des Itys.
Aëdon und er stellten ihre Liebe über die des Zeus und der Hera. Darüber erzürnt, erregte Hera unter ihnen ihnen einen Wettstreit. Polytechnos verlor und rächte sich, in dem er Chelidonis, die Schwester der Aëdon schändete. Aëdon und Chelidonis verschworen sich zur Rache, Aëdon tötete Itys und setzte ihn Polytechnos als Speise vor. Als dieser die zu ihrem Vater Pandareos geflüchteten Schwestern verfolgte, wurde er gebunden und, mit Honig bestrichen, den Fliegen preisgegeben. Als Aëdon sich seiner erbarmte tötete er sie. Daraufhin verwandelte Zeus ihn in einen Pelikan.
Polyxena
In der griechischen Sage Tochter des Priamos von Troja und der Hekabe.
Sie sollte die Gattin des Achilleus werden, dieser wurde jedoch zuvor getötet. Später wurde sie von Neoptolemos auf dem Grabe desselben geopfert, als den Hellenen, die zur Rückkehr Vorkehrungen trafen, der Schatten des Helden erschien und Polyxena zum Opfer forderte.
Polyxo
In der griechischen Sage Mutter der Antiope.
Pomona
Römische Göttin der Gärten und der Obstbäume.
Gattin des Vertumnus.
Pontoporeia
In der griechischen Mythologie 'die das Meer Befahrende', eine Nereide.
Pontos
Griech. "das tobende Meer", Gott des Binnenmeeres.
Sohn der Gaia und Vater des Nereus, des Thaumas, des Phorkys, der Keto und der Eurybia.
Pordagos
In der griechischen Sage eine der grausamen Stuten des Bistonenkönigs Diomedes (siehe Deinos, Lampon und Xanthos (1)).
Diomedes warf ihnen die Fremden zum Fraß vor. Sie wurden von Herakles gestohlen.
Pordagus
Römischer Name der Pordagos der griechischen Mythologie.
Porphyrion
In der griech.-röm. Sage ein Gigant.
Er wurde von Herakles in der Gigantomachie getötet.
Porrima
In der römischen Mythologie Beiname der Carmenta.
Portheus
In der griechischen Sage Vater des Oineus von Kalydon.
Portunus
Röm. Hafengott.
Entspricht dem griechischen Palaimon.
Poseidon Bild
Griechischer Gott des Meeres. Gehört zu den Olympiern.
Sohn des Kronos und der Rheia, Gatte der Amphitrite und Vater des Arion, des Orion, des Triton, des Antaios, des Pegasos, des Areion, des Agenor von Phönizien, der Aloiden, der Rhodos, des Chrysaor von Iberien, des Euphemos, des Busiris von Ägypten, des Syleus von Aulis, des Windgottes Aiolos, des Boiotos, des Nausithoos, des Epopeus von Sikyon, des Eumolpos, des Theseus, der Lamia, des Neleus und des Pelias, des Widder mit dem goldenen Vließ, des Polyphemos, des Proteus und Stammvater der Dolionen.
Er bekam nach der Titanomachie bei der Aufteilung der Welt unter die drei Söhne des Kronos die Gewässer zu geteilt.
In der Tiefe des Meeres hat er seinen Palast, in welchem er mit seiner Gattin Amphitrite thront; mit dieser fährt er über die Wogen dahin in einem von Rossen mit ehernen Hufen und goldenen Mähnen gezogenen Wagen, den die übrigen Meeresgottheiten, Tritonen, Nereiden und die manigfaltigen Ungeheuer der Meerestiefe umspielen.
Er verwandelte auch Kainis in einen Mann.
Poseydon
= Poseidon
Post-verta
= Post-vorta
Post-vorta
Römische Gottheit des Vorrauswissens der Zukunft.
Postverta
In der römischen Mythologie Beiname der Carmenta.
Pothos
In der griechischen Sage die Sehnsucht.
Begleiterin des Eros.

Startseite * A B C D E F G H I J K L M N O P
Paian ... Paphus
Parca ... Peitho
Pelasgos ... Pephredo
Pergamon ... Peträus
Phaenna ... Pherusa
Philemon ... Phoinix
Phokos ... Pluvius
Podaleirios ... Polymnia
Polyneikes ... Pothos
Priamos ... Prometheus
Pronoe ... Pöas
Q R S T U V W X Z

Backnang