Griechische und Römische Götter und Sagengestalten, von Hyacinthus bis Hämus


Startseite * A B C D E F G H
Hades ... Harpyien
Hebe ... Heosphoros
Hephaestos ... Herkules
Hermaphroditos ... Himeros
Hippasos ... Horkios
Hyacinthus ... Hämus
I J K L M N O P Q R S T U V W X Z

H

Hyacinthus
Römischer Name des Hyakinthos der griechischen Mythologie.
Hyaden
Griech.-röm. "Regenbringerinnen", Wolkengöttinnen.
Töchter des Atlas und der Pleione.
Pleione hatte dem Atlas zwölf Töchter und einen Sohn, den Hyas, geboren. Als dieser auf der Jagd von einer Schlange oder einem Löwen getötet worden war, wurden aus Mittleid von Zeus fünf Schwestern unter dem Namen Hyaden unter die Sterne versetzt. Von Zeus erhielten sie den Dionysos zur Pflege, denn wie schon ihr Name sagt, sind die Hyaden regenspendende Göttinnen, und als solche sind sie die Ammen des Gottes der Vegetation Dionysos.
Ihre Anzahl und Abstammung wird verschieden angegeben. Hesiod führt fünf Hyaden als den Chariten ähnliche Nymphen an, andere Dichter erzählen von zwei, sechs oder sieben Hyaden.
Hyagnis
In der griechischen Sage Vater des Marsyas.
Hyakinthos Bild
In der griechischen Sage Sohn des Amyklas von Sparta und der Diomeda.
Er war ein Jüngling von außerordentlicher Schönheit und wurde von Apollon und Zephyros geliebt. Eifersüchtig auf Apollon, lenkte Zephyros, als einst Apollon den Hyakinthos im Diskuswerfen unterrichtete, die Wurfscheibe gegen den Kopf des Hyakinthos, so dass dieser entseelt zu Boden stürzte. Da ihn Apollon nicht mehr ins Leben zurückzurufen vermochte, ließ er, um wenigstens das Andenken an den Geliebten zu verewigen, eine Blume, bezeichnet mit dem Klagelaut AI AI, aus seinem Blut entsprießen. Unter dieser Blume, die nach anderen aus dem Blut des Aias {der Große} entstanden sein soll, versteht man jedoch nicht sowohl unsere Hyazinthe, als eine Irisart.
Hyas
In der griechischen Sage der Sohn des Atlas und der Pleione; Bruder von 12 Schwestern.
Als er auf der Jagd von einer Schlange oder einem Löwen getötet worden war, wurden aus Mittleid von Zeus fünf seiner Schwestern unter dem Namen Hyaden unter die Sterne versetzt.
Hyder
= Hydra
Hydra Bild
In der griech.-röm. Sage unheilbrütende, neunköpfige Wasserschlange.
Tochter des Typhon und der Echidna.
Sie hauste im Sumpf Lerna bei Argos und verwüstete die umliegende Gegend.
Die Tötung der Hydra war eine der zwölf Arbeiten des Herakles. Er jagte sie durch glühende Pfeile aus ihrem Schlupfwinkel heraus; sobald er aber einen ihrer neun Köpfe abgeschlagen hatte, wuchsen zwei neue nach. Deshalb steckte Iolaos den benachbarten Wald in Brand und Herakles brannte nun mit Holzscheiten die Halsstümpfe aus.
Hygiea
Römische Göttin der Gesundheit. Mit der griechischen Hygieia identisch.
Hygieia
Griechische Göttin der Gesundheit.
Tochter des Asklepios.
Hylaios
In der griechischen Sage ein Kentaur.
Von Atalante getötet.
Hylas
In der griech.-röm. Sage der schöne Sohn des Theiodamas.
Er war der Liebling des Herakles, den er auf dem Argonautenzug begleitete. Als er an der Propontis (Marmarameer) ans Land gestiegen war, um Wasser zu schöpfen, zogen ihn die Najaden in ihre Fluten hinab. Wehklagend suchte Herakles den Geliebten überall; unterdes aber setzte das Schiff Argo die Reise fort und ließ jenen zurück.
Hyllos
In der griechischen Sage Sohn des Herakles und der Deianeira, Gatte der Iole und Vater des Kleodäos.
Er wurde mit seinen Geschwistern nach Herakles' Tod durch Eurystheus' Feindschaft überall vertrieben, bis er endlich in Athen bei Theseus oder dessen Sohn Demophon Aufnahme fand. Als Eurystheus die Vertreibung des Hyllos aus Athen mit Waffengewalt zu erzwingen suchte, opferte sich Makaria, Herakles' Tochter, für ihre Geschwister, Eurystheus wird zurückgeschlagen und von Hyllos getötet. Später wird Hyllos von dem Dorierfürsten Aigimios in Thessalien adoptiert, und das Königtum der Dorier geht an ihn über. Auf das Gebot des Delphischen Orakels, die Eroberung des Reiches des Eurystheus erst nach der "dritten Frucht" zu versuchen, dringt er nach drei Jahren in den Peloponnes ein, wird aber von Atreus, dem Nachfolger des Eurystheus, geschlagen und fällt im Zweikampf mit Echemos, dem König von Tegea. Erst dem "dritten Geschlecht" nach ihm gelang die Eroberung des Peloponnes.
Hyllus
Römischer Name des Hyllos der griechischen Mythologie.
Hylonome
In der griech.-röm. Sage eine schöne Kentaurin.
Hymen
= Hymenaios
Hymenaios
Griech.-röm. Hochzeits- und Ehegott.
Sohn der Urania.
Er war ein schöner, aber armer Jüngling gewesen, der eine Jungfrau aus vornehmer Familie liebte. Als er ihr einst in Mädchenbekleidung zum Demeterfest nach Eleusis gefolgt war, entführten ihn nebst den dort versammelten Jungfrauen Seeräuber, welche Hymenaios tötete, als sie auf einer Insel einschliefen. Hierauf kehrte er nach Athen zurück und versprach, die Geraubten zurückzubringen, wenn man ihm die Geliebte gäbe. Dies geschah, und von nun an gedachte man seiner in allen Brautgesängen.
Er wird dargestellt als zarter Jüngling von fast weiblicher Schönheit mit Brautfackel und Kranz in der Hand.
Er erscheint als Dämon neben Aphrodite.
Hypatos
In der griechischen Mythologie Beiname des Zeus.
Hypenor
In der griechischen Sage Held vor Troja auf trojanischer Seite.
Hyperboreer
in der griechischen Mythologie ein Volksstamm im hohen Norden.
Es steht in Verbindung mit Apollon, da das Hyperboreerland dessen eigentliche Heimat und winterlicher Aufenthaltsort ist.
Das Volk lebt im ewigen Frieden bei frohen, zu Ehren des Apollon begangenen Opfermahlen; Krankheit und Alter kennen sie nicht.
Das Land der Greifen und der Arimaspen ist ihnen benachbart.
Hyperenor
In der griechischen Sage erdentsprungener Gefährte des Kadmos von Theben.
Er entwuchs den von Kadmos gesäten Drachenzähnen.
Hyperion
In der griech.-röm. Sage "der oben (am Himmel) Wandelnde", das Urlicht, ein Titane.
Vater der Eos, des Helios und der Selene.
Hypermnestra
In der griechischen Sage eine Danaide.
Gattin des Lynkeus und Mutter des Amphiaraos.
Sie ermordete als einzige der Danaiden ihren Ehemann nicht.
Hypnos
Griechischer Gott des Schlafes.
Sohn des Erebos und der Nyx, Zwillingsbruder des Thanatos und Vater des Morpheus, des Phantasos und des Ikelos.
In der Ilias, welche ihn nur rein menschlich gestaltet kennt, trägt er mit Thanatos den Leichnam des Sarpedon nach Lykien.
Ein andermal findet ihn Hera auf Lemnos, wo sie ihn beredet, Zeus einzuschläfern.
Nach Ovid ruht er bei den Kimmeriern in einer Gebirgshöhle, in der kein Sonnenstrahl leuchtet, sich kein lebendiges Wesen zeigt und vor der nur Mohn und andere schlafbringende Kräuter wachsen, auf einem Lager von Ebenholz, umgeben von seinen Kindern, den zahllosen Traumgöttern.
Hyppokoon
= Hippokoon
Hyprus
In der griechischen Sage ein Lapithe.
Vater der Kyrene.
Hypseus
In der griechischen Sage Vater der Themisto.
Hypsipyle
In der griech.-röm. Sage Tochter des Thoas von Lemnos und Mutter des Euneos und des Thoas.
Die Frauen der Insel Lemnos wurden von Aphrodite, weil diese sich von ihnen vernachlässigt fand, mit üblem Geruch bestraft. Da sie deshalb von ihren Männern gemieden wurden und diese sich Frauen von auswärts holten, ermordeten sie ihre Männer; nur Hypsipyle rettete ihren Vater. Als die Argonauten sich auf Lemnos aufhielten, wurde Hypsipyle durch Iason Mutter des Euneos (und Thoas). Später wurde die Rettung ihres Vaters entdeckt, Hypsipyle mußte fliehen, wurde von Seeräubern gefangen und an den König Lykurgos zu Nemea verkauft. Dort verließ sie, um den vorbeiziehenden Sieben gegen Theben eine Quelle zu zeigen, den ihrer Obhut anvertrauten Sohn des Lykurgos, Opheltes, von Amphiaraos dann Archemoros genannt, und sollte, da dieser in ihrer Abwesenheit von einer Schlange getötet wurde, zur Strafe dafür sterben, wurde aber durch die Vorstellung des Amphiaraos oder die Dazwischenkunft ihrer Söhne gerettet.
Hypsipyle
In der griechischen Mythologie eine Amazonenkönigin.
Hypsistos
In der griechischen Mythologie Beiname des Zeus.
Hyrmine
In der griechischen Sage Mutter des Augeias von Elis.
Hyrnetho
In der griech.-röm. Sage Tochter des Temenos von Argos und Gattin des Deiphontes.
Hämon
= Haimon
Hämon
In der griech.-röm. Sage Vater des Orylos von Elis.
Hämus
Röm. Name des Haimos der griechischen Mythologie.

Startseite * A B C D E F G H
Hades ... Harpyien
Hebe ... Heosphoros
Hephaestos ... Herkules
Hermaphroditos ... Himeros
Hippasos ... Horkios
Hyacinthus ... Hämus
I J K L M N O P Q R S T U V W X Z

Backnang