Griechische und Römische Götter und Sagengestalten, von Echemos bis Elysium


Startseite * A B C D E
Echemos ... Elysium
Emathion ... Epopeus
Erato ... Erytheia
Eschepolos ... Eupompe
Europa ... Everes
F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z

E

Echemos
In der griechischen Sage König von Tegea.
Er tötete den Hyllos im Zweikampf.
Echemus
Röm. Name des Echemos der griechischen Mythologie.
Echidna
In der griech.-röm. Sage eine dämonische schlangengestaltige Nymphe mit menschlichem Oberleib.
Tochter des Chrysaor von Iberien und der Kallirrhoe und Mutter der Sphinx, des nemeischen Löwen, welchen Herakles tötete, der Hydra, des Orthros, des Kerberos, der Chimaira, des Ladon und des monströsen Adlers, der Prometheus die Leber aus dem Leibe hakt.
Argos überfiel sie im Schlaf und tötete sie. Sie lebt aber als hundertköpfiges Ungeheuer mit Typhon vereinigt in der Unterwelt fort.
Echion
In der griech.-röm. Sage erdentsprungener Gefährte des Kadmos von Theben.
Er entwuchs geharnischt den von Kadmos gesäten Drachenzähnen.
Vater des Pentheus.
Mit Kadmos erbaute er gemeinsam Theben.
Echo
In der griech.-röm. Sage eine Oreade.
Mutter der Iynx.
Sie wurde von Pan geliebt, erwiederte aber diese Liebe nicht, da sie selbst von Sehnsucht nach Satyros erfüllt war. Daher machte Pan die Hirten rasend, welche Echo zerrissen und ihre noch singenden Glieder in alle Welt zerstreuten.
Nach Ovid wurde Juno, wenn sie ihren Gemahl Jupiter bei den Nymphen überraschen wollte, oft von Echo durch lange Gespräche hingehalten. Zur Strafe dafür beschränkte ihr die Göttin die Sprache, so dass ihr die Stimme nur zur Wiederholung des letzten Wortes, das sie hörte, blieb.
Nach anderen verzehrte sie sich aus Gram darüber, das Narzissos ihre Liebe zurückwies und wurde zum blosen Laut. Ihre Gebeine wurden zu den Felsen, welche das Echo zurück werfen.
Eetion
In der griechischen Sage ein Lapithe.
Vater des Kypselos von Arkadien.
Eetion
In der griechischen Sage König von Theben.
Vater der Andromache und von sieben Söhnen.
Er und seine sieben Söhne wurden von Achilleus erschlagen.
Egeria
In der griech.-röm. Sage eine Najade.
Ehernes Zeitalter
In der griech. Anschauung dritte Entwicklungsperiode des Menschengeschlechts.
Es folgte auf das silberne Zeitalter. Die Menschen dieses Zeitalters, welche Zeus nach Hesiod aus hartem Eschenholz geschaffen hatte, waren riesig gebaut und besaßen gewaltige Kraft, waren aber unbändigen Sinnes und nur auf Krieg bedacht. Sie benutzten nur das Erz, d.h. die Bronze, die in Homerischer Zeit noch besonders zur Herstellung der Waffen verwendet wurde. Durch Kampf untereinander rieben sie sich endlich auf.
Es folgte das heroische Zeitalter.
Eidothea
In der griechischen Sage "die wissende Göttin", Tochter des Proteus.
Sie teilte dem, nach dem trojanischen Krieg seit acht Jahren umherirrenden, Menelaos von Sparta mit, wie er ihren Vater zwingen könnte, ihm die Zukunft zu enthüllen und ihm zu sagen, wie er wieder nach Hause finden könne.
Eidothea
In der griechischen Sage Gattin des Phineus.
Eidyia
In der griechischen Sage eine Okeanide.
Eileithyia
Griech. Geburtsgöttin.
Tochter des Zeus und der Hera und Mutter des Eros.
Als Attribut führt sie eine Fackel.
Eione
Griech. Strandgöttin, eine Nereide.
Eirene
Griech. "Friede". Friedensgöttin. Die jüngste der drei Horen.
Eisernes Zeitalter
In der griech. Anschauung letzte Entwicklungsperiode des Menschengeschlechts.
Es folgte dem heroischen Zeitalter. Dieses Geschlecht musste mit eisernen Werkzeugen im Schweiße seines Angesichtes dem nicht mehr ertragreichen Boden seinen Unterhalt abringen.
Elektra
In der griechischen Sage eine Okeanide. Tochter der Tethys und Mutter der Harpyien, der Iris und des Iasios.
Elektra
In der griech.-röm. Sage eine der acht Pleiaden.
Elektra
In der griech.-röm. Sage Tochter des Agamemnon von Mykene und der Klytaimnestra, Gattin des Pylades und des Plymnestor und Mutter des Medon und des Strophios.
Rettete nach ihres Vaters Ermordung ihren Bruder Orestes durch Sklaven nach Phokis zu Strophios, dem Vater des Pylades, um in Orestes einen Rächer jener Schandtat zu erziehen. Sie selbst wurde von Aigisthos aufs schmachvollste behandelt und an einen geringen Mann aus Argos verheiratet, der sie jedoch nicht berührte. Als Orestes zurückkehrte, war sie diesem behilflich, an Aigisthos und Klytaimnestra Rache zu nehmen. Nach Vollstreckung dieser Tat wurde sie mit Pylades, dem treuen Freund ihres Bruders, vermählt und gebar ihm den Medon und den Strophios.
Elektryon
In der griechischen Sage "der Strahlende", König von Mykene.
Sohn des Perseus von Makedonien und der Andromeda und Vater der Alkmene und mehreren Söhnen.
Als seine Söhne im Kampf gegen Pterelaos, König auf Taphos, der ebenfalls ein Nachkomme von Perseus war, gefallen waren, übergab er seinem Neffen Amphitryon, dem Gatten seiner Tochter Alkmene, die Herrschaft, ward aber von diesem später getötet.
Eleutherios
In der griechischen Mythologie Beiname des Zeus als Erretter und Befreier von allem Übel.
Elissa
= Dido
Elpenor
= Elphenor
Elphenor
In der griech.-röm. Sage König von Euböa und Held vor Troja auf griechischer Seite.
Gefährte des Odysseus von Ithaka.
Er schlief am Abend vor der Abreise von der Kirke in trunkenem Zustande auf dem Dach ihrer Wohnung ein, fiel herab und brach sich den Hals. In der Unterwelt mahnte er Odysseus, ihn zu bestatten, was letzterer auch tat.
Elpis
Griech. "Hoffnung". Göttin der Hoffnung.
Elysion
= Elysium
Elysium
In der griech.-röm. Sage Aufenthaltsort der Seligen.
Ein gesegnetes Gefilde am Westrand der Erde, nahe am Okeanos, wohin ausgezeichnete Helden (z.B. Menelaos), ohne den Tod zu erleiden, versetzt werden, um dort unter Rhadamanthys'
Herrschaft ein kummerfreies Leben zu führen.
Später bildete sich mit der Sage von dem Totengericht des Minos, Rhadamanthys und Aiakos der Glaube aus, dass durch deren Entscheidung den Frommen und Gerechten nach ihrem Tode das Elysium als Aufenthaltsort angewiesen wird, die Verdammten dagegen in den Tartaros verstoßen werden.

Startseite * A B C D E
Echemos ... Elysium
Emathion ... Epopeus
Erato ... Erytheia
Eschepolos ... Eupompe
Europa ... Everes
F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z

Backnang