Griechische und Römische Götter und Sagengestalten, von Aia bis Ajax


Startseite * A
Abaris ... Äacus
Adanos ... Äetes
Agaklos ... Ägäon
Aia ... Ajax
Akamas ... Alexikakos
Alkaios ... Ällo
Amalthea ... Amythaon
Anadyomene ... Äneas
Apeliates ... Äpytus
Argeia ... Artemis
Asia ... Äson
Atalante ... Ätolus
B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z

Aia
In der griechischen Sage das Sonneneiland im Osten und Westen. Im Osten wird es von Aietes von Kolchis beherrscht. Hier ist auch der Hain, in dem sich das goldene Vlies befindet. Im Westen ist Aia der Wohnsitz der Kirke.
Die Osysse verlegt auch Wohnung und Tanzplätze der Eos und den Aufgang des Sonnengottes dahin.
Aiakiden
In der griechischen Sage Abkömmlinge des Aiakos, zu denen auch Achilles und Aias {der Große} gehören.
Aiakos
In der griechischen Sage König von Ägina.
Sohn des Zeus und der Aigina, Vater des Telamon von Salamis, des Phokos und des Peleus von Thessalien und Vorfahre des Perseus von Makedonien.
Aiakos wurde auf der Insel Oinone geboren, wohin Aigina von Zeus versetzt worden war, um sie dem Zorn der Hera zu entziehen. Die Insel erhielt davon den Namen Ägina. Aiakos befand sich allein auf der Insel, daher verwandelte Zeus auf ein Bitten Ameisen (grch. "myrmekes") in Menschen (Myrmidonen), über die er als König herrschte.
Nach seinem Tod wurde Aiakos, seiner Frömmigkeit und Gerechtigkeit wegen Richter und Türhüter in der Unterwelt.
Aias {der Große}
auch 'der Telamonier' genannt. In der griechischen Sage Held vor Troja auf griechischer Seite.
Sohn des Telamon von Salamis und der Periboia.
Er zog mit 12 Schiffen gegen Troja und wird von Homer als der größte, schönste und tapferste Held nächst Achilleus gepriesen und als "Turm der Achaier" bezeichnet. Seine letzte große Tat war die Rettung der Leiche des Achilleus aus den Händen der Troer. Als im Streit um die Waffen des Achilleus diese dem Odysseus zufielen, verfiel Aias aus Zorn in Wahnsinn und entleibte sich selbst.
Er kaufte Polymnestor von Thrakien Polydoros ab, tötete Teuthras und seine Kriegsbeute ist Tekmessa.
Aias {der Kleine}
auch 'der Lokrer' genannt. In der griechischen Sage Held vor Troja auf griechischer Seite.
Sohn des Oileus von Lokris.
Er führte 40 Schiffe nach Troja.
Als nach der Eroberung Trojas Kassandra sich in den Tempel der Athene flüchtete, ward sie von Aias mit Gewalt fortgeschleppt bzw. nach späterer Sage im Tempel geschändet. Dafür traf ihn die Rache der Göttin, die ihn im Meer umkommen ließ.
Aides
= Hades
Aidos
In der griechischen Sage die Scham.
Erscheint neben Nemesis.
Aietes
In der griechischen Sage König von Korinth und später von Kolchis (= Sonnenland Aia). Ein grausamer Bösewicht.
Sohn des Helios und der Perseis, Gatte der Idna und Vater der Chalkiope, der Medeia und des Absyrtos von Korinth.
Als König von Kolchis spielt er eine wichtige Rolle in der Sage vom Goldenen Vließ und vom Argonautenzug.
Aigaion
= Briareos
Aigaion
In der griechischen Sage ein Titane.
Aigeus
In der griechischen Sage König von Athen.
Sohn des Pandion von Athen und der Pylia, Nachfahre des Erechtheus von Athen, Gatte der Aithra und der Medeia und Vater des Theseus von Athen und des Medos. Freund des Pittheus von Trözen.
Nach dem Tode seines Vaters eroberte Aigeus mit Hilfe seiner Brüder Athen, von wo sein Vater vertrieben worden war, wieder.
Als sein Sohn Theseus loszog, um den Minotaurus zu töten, versprach dieser seinem Vater bei seiner Rückkehr ein weißes Segel statt des schwarzen, welches das Schiff führte, aufzuziehen. Da Theseus dies vergaß, stürzte sich Aigeus, in der Meinung, sein Sohn sei umgekommen, ins Meer, das hiervon den Namen des Ägäischen erhalten haben soll.
Aigialeia
In der griechischen Sage erste Gattin des Diomedes von Thrakien.
Aigialeus
In der griechischen Sage ein Epigone.
Sohn des Adrastos von Argos.
Er alleine fiel in der Schlacht um Theben. Er wurde von Laodamas getötet.
Aigimios
In der griechischen Sage ein Dorierfürst.
Er adoptierte Hyllos.
Aigina
In der griechischen Sage eine Nymphe.
Tochter des Asopos. Eine der Geliebten des Zeus. Mutter des Aiakos von Ägina.
Aigipan
In der griechischen Sage Sohn des Pan.
Aigisthos
In der griechischen Sage Sohn des Thyesthes und der Pelopeia.
Seine Mutter Pelopeia, selbst eine Tochter des Thyestes, setzte Aigisthos gleich nach der Geburt aus. Er wurde aber von Hirten aufgefunden und von einer Ziege gesäugt. Später wurde er dann von seinem Onkel Atreus von Mykene, der sich mit Pelopeia vermählt hatte, erzogen. Als er auf Geheiß des Atreus den Thyestes töten sollte, erkannte Thyestes seinen Sohn an seinem Schwert, aber auch Pelopeia erkannte darauf in ihrem eigenen Vater den Vater ihres Sohnes. Aigisthos erschlug nun Atreus und setzte sich mit seinem Vater in Besitz des Königreiches von Mykene, aus welchem sie später durch Agamemnon wieder verdrängt wurden. Während Agamemnons Abwesenheit vor Troja verführte Aigisthos dessen Gattin Klytaimnestra und ermordet dann den von Troja zurückkehrenden Agamemnon, während dies in anderen Erzählungen Klytaimnestra tut. Sieben Jahre herrscht nun Aigisthos über Mykene, bis im achten Agamemnons Sohn Orestes ihn erschlug.
Aigle
In der griech. Sage "die Glänzende", die Schönste der Najaden.
Mutter der Chariten.
Aigle
In der griech. Sage "die Glänzende", eine Heliade.
Aigle
In der griechischen Sage eine Hesperide.
Aigletes
In der griechischen Mythologie "der Glänzende", Beiname des Apollon.
Aigyptiaden
In der griechischen Sage die 50 Söhne des Aigyptos von Ägypten (Lynkeus). Gatten der Danaiden.
Sie zwangen ihren Oheim und dessen 50 Töchter, die Danaiden zu Flucht nach Argos, folgten ihnen dorthin nach und vermählten sich mit den Danaiden, von denen sie alle in der Brautnacht ermordet wurden.
Aigyptos
In der griechischen Sage König von Ägypten.
Sohn des Belos, Zwillingsbruder des Danaos von Argos und Vater der Aigyptiaden.
Aineias
= Äneas
Aiolos
Griech. Windgott.
Sohn des Poseidon und der Tochter des Aiolos von Thessalien.
Aiolos
In der griechischen Sage Sohn des Hellen und der Orseis, Bruder des Doros und des Xuthos, Gatte der Enarete, Vater von sieben Söhnen (Mimas) und fünf Töchtern und Großvater des Hippotes.
Aiolos
In der griechischen Sage von Zeus als Lenker der Winde eingesetzt und von Hera zum Gott und König der Winde bestimmt. König von Thessalien.
Sohn des Hippotes und der Melanippe, Vater des Athamas von Böotien, des Sisyphos von Korinth, der Alkyone und des Kretheus von Iolkos, Vorfahre des Odysseus von Ithaka und Großvater des Windgottes Aiolos und des Boiotos.
Aion
In späterer griech. Zeit entstandene Personifikation der Zeit oder der Ewigkeit, bildlich dargestellt als Mensch mit Löwengesicht, geflügelt, von einer Schlange umwunden, deren Kopf gerade über der Mitte seines Gesichts liegt, mit einem Blitz mitten auf der Brust, einem Schlüssel in der rechten und einer Fackel, sowie mit einem Zepter oder Maßstab in der linken Hand.
Diese Charakterisierung scheint orientalischen Ursprungs zu sein.
Aipytos
In der griechischen Sage König von Messene.
Sohn des Kresphontes von Messene und der Merope.
Er war der einzige Sohn des Kresphontes, der nicht von Polyphontes, der die Herrschaft über Messene an sich riss, ermordet wurde, da seine Mutter ihn bei einem Gastfreund in Ätolien versteckt hatte. Später, als er erwachsen war, kehrte er zurück nach Messene und erwarb die Herrschaft wieder, indem er Polyphontes tötete.
Aisakos
In der griechischen Sage Sohn des Priamos von Troja und der Arisbe.
Aison
In der griechischen Sage König von Iolkos.
Sohn des Kretheus von Iolkos und Vater des Iason.
Er wurde von seinem Halbbruder Pelias aus Iolkos verdrängt.
Aither
Griechischer Gott des lichten Himmelsraumes.
In Hesiods Theogonie erscheint er als Sohn des Erebos und der Nyx und Bruder der Hemera. Die orphischen Hymnen fassen dagegen Aither als Weltseele, d.h. als feuriges Lebenselement aller organischen Wesen auf. Hier und da wird er auch mit Zeus oder Uranos identifiziert und als Gatte der Erde gedacht.
Aithiops
In der griechischen Sage "Glanz". Eines der vier schneeweißen Pferde, die den Sonnenwagen des Helios ziehen.
Aithlios
In der griech.. Sage Sohn des Zeus. Vater des Endymion von Elis.
Aithra
In der griechischen Sage Tochter des Pittheus von Trözen, heimlich dritte Gattin des Aigeus von Athen und Mutter des Theseus von Athen.
Theseus vertraute ihr die geraubte Helena an, als er mit Peirithoos in die Unterwelt hinabstieg. Während Theseus Gefangenschaft daselbst befreiten die Dioskuren ihre Schwester und führten Aithra als Gefangene mit nach Sparta. Als Sklavin der Helena gelangte sie mit nach Troja, wurde aber bei der Eroberung der Stadt von ihren Enkeln Demophon und Akamas erkannt und wieder befreit.
Sie zog dann ihren Urenkel Munitos, den Sohn des Akamas, auf.
Aitolos
In der griechischen Sage Sohn des Endymion von Elis.
Er ist mythischer Stammvater der Ätoler. Er wanderte infolge einer Blutschuld nach dem Lande der Kureten aus, das nach ihm fortan Ätolien hieß.
Ajax
Römischer Name des Aias {der Große} der griechischen Mythologie.

Startseite * A
Abaris ... Äacus
Adanos ... Äetes
Agaklos ... Ägäon
Aia ... Ajax
Akamas ... Alexikakos
Alkaios ... Ällo
Amalthea ... Amythaon
Anadyomene ... Äneas
Apeliates ... Äpytus
Argeia ... Artemis
Asia ... Äson
Atalante ... Ätolus
B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z

Backnang