Germanische und deutsche Götter und Helden, von Widar bis Wilze


Startseite * A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W
Wachhilde ... Walhalla
Wali ... Walther
Wanaheim ... Waranda
Wassergeister ... Werwölfe
Widar ... Wilze
Windriesen ... Wülfing
Y Z

W

Widar Bild
Altnord. (isländ.) Gott der Verschwiegenheit vom Geschlecht der Wanen.
Sohn des Odin und der Grid.
Er rächt seinen Vater beim Ragnarök, indem er dem Fenrir den Rachen auseinander reißt und ihm ein Schwert durch den Schlund in den Leib stößt. Nach dem Ragnarök stellt er die Welt wieder her.
Seine Wohnstätte ist Landwidi.
Widolf
In der altnord. (isländ.) Mythologie ein Riese.
Urvater der Hexen.
Widolf
In der nordischen Sage Sohn des Nordian.
Wieland
In der dt. Sage ein Meisterschmied.
Sohn des Wate von Stürmen, Bruder des Eigel, Gatte der Bathilde und Vater des Wittich.
Wieland ist die dt. Form des Völund.
Wigrid
In der altnordischen Mythologie "Feld des Kampfes", das Schlachtfeld vor Walhall.
Auf ihm findet beim Ragnarök der Kampf zwischen Riesen und Götter statt.
Wildeber
In der nordischen Sage Schildgenosse des Dietrich von Bern.
Wildfinn
In der altnordischen Mythologie Vater der Bil und des Hjuki.
Wili
In der altnordischen Mythologie einer der ersten drei Götter.
Sohn des Bor und der Bestla.
Er zeichnete sich durch seine Klugheit aus.
Er schuf zusammen mit seinen Brüdern Odin und We die Welt aus dem Körper des Ymir und die beiden ersten Menschen Ask und Embla aus Treibhölzern. Er gab ihnen Vernunft und Verstand.
Wili fiel im Wanenkrieg.
Wilze
= Herrand

Startseite * A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W
Wachhilde ... Walhalla
Wali ... Walther
Wanaheim ... Waranda
Wassergeister ... Werwölfe
Widar ... Wilze
Windriesen ... Wülfing
Y Z

Backnang