Germanische und deutsche Götter und Helden, von Folkvang bis Freyr


Startseite * A B C D E F
Fafner ... Fenja
Fenrir ... Fjöryn
Folkvang ... Freyr
Fria ... Fritele
Fro ... Fylla
G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

F

Folkvang
= Folkwang
Folkwang
In der altnord. (isländ.) Mythologie "Schlachtfeld", die Burg der Freyja, in der sie ihren Teil der edlen Gefallenen aufnimmt.
Folkwangr
= Folkwang
Forseti Bild
Altnord. Friedens- und Gerechtigkeitsgott und göttlicher Richter vom Geschlecht der Asen.
Sohn des Balder und der Nanna.
Sein Wohnsitz ist Glitnir; hier spricht er Recht.
Fosite
= Forseti (fries.)
Fossegrim
in der norwegischen Sage ein Geist der in Wasserfällen lebt und Fiedel spielt. Wer das Fiedelspiel von ihm erlernen möchte, soll an den Wasserfall gehen und Fossegrim Essen anbieten.
Frau Holle
= Hulda
Frea
= Frigg (langobard.)
Frei
= Frey
Freia
= Freya
Freki Bild
In der altnordischen Mythologie "der Heißhungrige", einer der beiden Wölfe des Odin (siehe Geri), die als Totentiere des Schlachtfeldes ständige Begleiter Odins sind.
Frey Bild
Altnord. (isländ.) "Herr", Gott der Fruchtbarkeit und der Ernte, Friedensgott und Opfergott vom Geschlecht der Wanen. Herr über Sonnenschein, Regen und die Fruchtbarkeit der Saaten. Außerdem Haupt der Wanen und König der Elfen.
Sohn des Njörd und der Skadi und Gatte der Gerda.
Er ist ein kämpferischer und sieggewohnter, aber auch milder und weiser Gott.
Seit dem Ende des Wanenkrieges lebt er mit seinem Vater als Geisel bei den Asen.
Von Liebe zur Riesentochter Gerda entflammt, erwirbt er dieselbe durch seinen Diener Skirnir und kommt infolge dessen mit dem Verwandten der Gerda, dem Riesen Beli, in Streit, in dem er diesen tötet.
Beim Ragnarök kämpft Frey gegen Surt und fällt, weil er sein Schwert, das Symbol der Sonne, seinem Diener Skirnir zum Botenlohn gegeben hatte.
Seine Wohnstätte ist Alfheim. Seine Diener sind, neben Skirnir, Beyla und Beyggvir und er ist im Besitz des sonnenborstigen Ebers Gullinbursti und des Schiffes Skidbladnir, auf dem er die Luft durchfuhr.
Freya Bild
Altnord. (isländ.) Liebes- und Fruchtbarkeitsgöttin vom Geschlecht der Wanen. Führerin der Walküren.
Tochter des Njörd und der Skadi, Geliebte des Odur, nach späterem Mythus Gattin des Odin und Mutter der Hnoss und der Gersimi.
Seit dem Wanenkrieg lebt sie als Geisel bei den Asen.
Sie ist jung und schön, bedient die Götter bei ihren Gelagen und nimmt nach Frigg die erste Stelle unter den weiblichen Göttinnen ein. Nach den Schlachten erhält sie eine Hälfte der Toten von Odin.
Nach später Mythe war Freya mit Odin vermählt; derselbe verließ sie, und sie suchte ihn dann, goldene Tränen weinend, wie die Tautropfen jeden Morgen zeigen, auf der ganzen Erde.
Sie wohnt in der Burg Folkwang mit der Halle Sessrumnir und fährt in einem mit Katzen bespannten Wagen. Ihr Helm ist Hildeswin und sie ist im Besitz des Schmuckes Brisingen, das ihr die Zwerge schmiedeten.
Freyja
= Freya
Freyr
= Frey

Startseite * A B C D E F
Fafner ... Fenja
Fenrir ... Fjöryn
Folkvang ... Freyr
Fria ... Fritele
Fro ... Fylla
G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

Backnang