Germanische und deutsche Götter und Helden, von Dietleib bis Disir


Startseite * A B C D
Dag ... Diether
Dietleib ... Disir
Donar ... Dögling
E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

D

Dietleib
In der nordischen Sage der König von Steierland.
Sohn des Biterolf.
Dietleib
In der nordischen Sage (Thidreksaga) ein Däne.
Er erwirbt im Kampf mit Sigurd dem Griechen dessen Tochter, verlässt sie aber, um zu Dietrich von Bern zu gehen.
Dietlieb
In der dt. Sage Bruder der Künhilt.
Dietmar
In der nordischen Sage der König von Lambardei. Sohn des Amelung und Vater des Dietrich und des Diether.
Dietrich
In der nordischen Sage und in der deutschen Heldensage (Nibelungensage) der König von Bern und ein Held.
Sohn des Dietmar.
Er ist der zugleich weichherzigste, friedfertigste und der stärkste, gewaltigste aller deutschen Sagenhelden.
Er ist der dritte Besitzer des Schwertes Eckesachs.
Im Nibelungenlied erscheint er als Verbannter an Etzels Hofe; nur ihm gelingt es, des grimmen Hagen Herr zu werden.
Er erschlug Ecke.
Disen
In der altnordischen Mythologie bald gütige Schutzgeister, bald feindliche Elemente in Frauengestalt.
Ihnen wurden Opfer gebracht, die sog. Disenopfer.
Auch die Walküren gehören zu den Disen; als solche sind sie Schutzgeister der Männer. Sie erscheinen ihren Schutzbefohlenen warnend in Träumen.
Sie töteten Thidrandi.
Disir
= Disen

Startseite * A B C D
Dag ... Diether
Dietleib ... Disir
Donar ... Dögling
E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

Backnang